Freitag, 15. Februar 2013

Google+ Inhalte finden Eingang in News


Breaking-News-Themen verbreiten sich sehr schnell über soziale Plattformen wie Google+. Der Internetriese Google hat nun zumindest im englischsprachigen Web damit begonnen, geteilte Inhalte, die auf Google+ erscheinen, auch verstärkt in die Google-Newssuche mit einzubinden. Damit erscheinen bei aktuellen Themen nicht nur Inhalte von Online-Newsseiten, sondern auch die Inhalte privater Google+-Nutzer.

Die Einbindung dieser Inhalte könnte vor allem bei lokal sehr begrenzten Themen dabei helfen, die Suchergebnisse zu bereichern. Denn gerade bei Themen, die nur eine Ortschaft oder eine kleine Region betreffen, sind die Google+-Nutzer häufig schneller als so manche Medien mit ihren Berichten.

Gleichzeitig ergibt sich damit natürlich auch ein entsprechendes Potenzial für Unternehmen, die auf Google+ aktiv sind. Denn speziell bei Themen, die nur eine kleine Region betreffen, ist die Chance groß, mit dem eigenen Google+-Unternehmensprofil in den Suchergebnissen aufzuscheinen, wenn man schnell genug ist. Selbstverständlich ist es wesentlich, dass die jeweiligen Themen auch zum Unternehmen passen, damit eine Glaubwürdigkeit gewahrt bleibt.

Wie intensiv Google die Integration von Breaking-News-Inhalten aus Google+ auch im deutschsprachigen Internet umsetzen möchte, bleibt fraglich. Derzeit läuft noch eine Prüfung seitens der EU-Kommission darüber, ob Google seine Marktmacht unverhältnismäßig stark ausnutzt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen