Freitag, 16. November 2012

Neue Newsletter-Funktion für Google AdWords



Der Google-Werbedienst AdWords bietet immer mehr Funktionen für Werbetreibende. Was in den USA bereits erprobt wurde, hält nun auch Einzug am deutschsprachigen Online-Werbemarkt. Unverkennbar ist auch, dass Google damit versucht, mit dem Werbemarkt-Konkurrenten facebook Schritt zu halten.

Seit einiger Zeit ist es Werbetreibenden nun möglich, eine Newsletter-Zusatzfunktion in die Google AdWords-Anzeigen einzubauen. Hierbei erscheint unter der eigentlichen Werbeanzeige ein Feld, in dem die E-Mailadresse und der Name eingetragen werden kann. Daneben ist ein Button  mit der Aufschrift „Angebote erhalten“ zu sehen.

Der Clou dabei: Die E-Mail-Adresse des Nutzers ist in den meisten Fällen schon eingetragen. Google erkennt diese anhand des Google-Profils, mit dem man eingeloggt ist. Es lässt sich aber natürlich auch eine andere E-Mail-Adresse eingeben. Klickt man auf den Button daneben, um Angebote zu erhalten, erhält man automatisch den Newsletter des jeweiligen Anbieters regelmäßig zugesendet.

Mit dieser neuen Funktion wird die Werbelandschaft um Google-Adwords interaktiver und lässt dem Suchenden neue Möglichkeiten, um mit Unternehmen in Kontakt zu treten. Newsletter hingegen könnte ein Revival bevorstehen. Denn durch die AdWords-Verknüpfung ergibt sich eine völlig neue Möglichkeit, um an neue Newsletter-Kontakte zu kommen.

Die neue Newsletter-Funktion dürfte nur die erste von einer Reihe von neuen Funktionen sein, die bei Google AdWords künftig aufscheinen könnte. Denn wie auch Google-eigene Angebote wie etwa bei der Reise- und Urlaubsbuchung schon längere Zeit zeigen, ist das Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft, was die Interaktion mit Kunden via Google angeht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen