Freitag, 12. Oktober 2012

Google-Kreditkarte bietet AdWords auf Ratenzahlung



Schon vor längerer Zeit hat der Suchmaschinenkonzern Google angedeutet, eine eigene Kreditkarte in Verbindung mit Google AdWords anbieten zu wollen, die es den Kunden von Google Adwords erlauben soll, auf Kreditbasis zu werben. In den USA und Großbritannien wurde die AdWords Business Card bereits eingeführt.

Die AdWords Business Card bietet ein Kreditlimit nur in Verbindung mit Google AdWords an. Die Kunden können damit auch dann Werbeplätze in den Google-Suchergebnissen buchen, wenn die Kasse gerade nicht gut gefüllt ist. Allerdings müssen auch Zinsen bezahlt werden, die zwischen 8,99 und 11,9 Prozent liegen.

Das Angebot richtet sich speziell an kleinere und mittlere Unternehmen, die zusätzliche Liquidität benötigen und durch Google AdWords neue Kunden werben möchten. Google selbst geht es dabei nicht speziell um das Kreditgeschäft, sondern in erster Linie darum, das Geschäft mit Online-Werbeanzeigen anzukurbeln. Geht die Rechnung auf, lassen sich mit den durch kreditfinanzierte AdWords-Anzeigen gewonnenen Kundenaufträge auch die Kreditlinien wieder zurückzahlen.

In einem Pilottest mit 1.400 Unternehmen in den USA hat sich gezeigt, dass 74 Prozent der Nutzer, denen die AdWords Business Card angeboten wurde, diese nun nutzen, um ausschließlich darüber ihre AdWords-Rechnungen abzuweickeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen