Freitag, 21. September 2012

Google setzt sich bei Display-Werbung durch

Die Haupteinnahmequelle von Google stellen nach wie vor die Werbeeinnahmen durch das Werbesystem Google-Adwords dar. Dennoch schickt sich nun aber auch der Display-Bereich an, zu einem ernst zu nehmenden Standfuß zu nehmen. So konnte in diesem Bereich zuletzt ein deutliches Wachstum vernommen werden.


Waren es lange Zeit der Suchmaschinenanbieter Yahoo und das Social Media Portal facebook, die vorgaben, wohin es im Bereich der Display-Werbung geht, macht Google diesen Portalen nun deutlich Konkurrenz und übernimmt gemessen am Umsatz sogar die Führerschaft. In diesem Jahr wird Google somit rund USD 2,3 Mrd. Umsatz durch Display-Werbung erzielen.



Dies entspricht einem deutlichen Plus von 38,5 % im Vergleich zum Vorjahr. Auch der Anteil am Gesamtmarkt für Display-Werbung ist dadurch auf 15,4 % angewachsen. Auf Platz 2 folgt facebook und auf Platz 3 Yahoo. Experten sind der Meinung, dass Google die Führungsrolle in diesem Segmenten auch weiterhin behaupten kann und den Marktanteil weiter steigern wird.



Grund für diese Annahme ist einerseits die generelle Entwicklung im Bereich der Bannerwerbung, aber andererseits ebenso auch die Tatsache, dass Google sich derzeit sehr gut im mobilen Werbebereich entwickelt und auch die Möglichkeiten bei YouTube noch lange nicht ausgeschöpft sind.



Den Werbekunden scheint Display-Werbung somit immer wichtiger zu werden, da sich Werbebotschaften damit auf andere Art und Weise transportieren lassen, als dies bei herkömmlicher Textwerbung der Fall ist. Die Wachstumszahlen zeigen, dass Display-Werbung sich für Werbetreibenden lohnt.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen