Donnerstag, 16. August 2012

Google verstärkt Vorgehen gegen Urheberrechtsverletzungen


Unique Content ist heute wichtiger denn je! Schon immer war es der Suchmaschine Google wichtig, das Webseiten unique content, also einzigartige Inhalte vorweisen können. Webseitenbetreiber, die sich per copy & paste ein schnell steigendes Google-Ranking erhofften, hatten das Nachsehen. Denn double content wird bei Google nicht gerne gesehen, sodass solche Seiten weiter nach hinten in die Suchergebnisse verbannt wurden.

Leider wirkte sich der double content auch zumeist negativ auf die Seiten aus, von denen die Inhalte gestohlen und kopiert wurden. Denn Google unterschied hier zumeist nicht, wer von wem abgekupfert hat, sondern hat einfach beide Seiten abgewertet. Die einzige Möglichkeit, sich dagegen zu wehren, liegt darin, eine Urheberrechtsverletzung bei Google zu melden. Monat für Monat gehen bei Google mehrere Millionen davon ein.

Und genau dabei möchte Google nun verstärkt ansetzen, um mehr Qualität ins Internet zu bringen. Denn Webseiten, die wegen illegaler Inhalte bereits von anderen Nutzern gemeldet wurden, sollen künftig verstärkt ganz aus den Suchergebnissen verbannt werden können. Dass der Suchmaschinenkonzern dies konsequent durchsetzt, zeigten in der Vergangenheit bereits Beispiele von Seiten namhafter Unternehmen, die temporär aus den Suchergebnissen verschwanden.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen