Freitag, 27. Juli 2012

Semantische Keywords für Google AdWords finden


Wer sich mit dem Google-Werbetool Google AdWords bereits einmal auseinander gesetzt hat, weiß, wie viel Potenzial in der Wahl der richtigen Keywords steckt. Denn die AdWords-Werbeanzeigen bei Google sind immer mit entsprechenden Keywords verknüpft. Immer dann, wenn ein Google-Nutzer nach dem jeweiligen Keyword sucht, erscheint dazu die bezahlte Werbeanzeige neben den natürlichen Google-Suchergebnissen.

Bezahlt wird immer nur dann, wenn tatsächlich ein Klick auf die Werbeanzeige erfolgt ist. Ein Keyword, das auch viele andere Google-Werbetreibende gewählt haben, ist teurer als ein Keyword, bei dem die Werbe-Konkurrenz nicht so hoch ist. Daher ist es wichtig, zum Anfang eine möglichst große Auswahl an unterschiedlichen Keywords zur Verfügung zu haben und aus diesen die für das eigene Geschäft passendsten für die Gestaltung der AdWords-Kampagnen auszuwählen.

Bei der Erstbestückung der Kampagne mit Keywords kann auch eine semantische Keyword-Recherche hilfreich sein. Denn zwar bietet Google mittlerweile viele Möglichkeiten, um verschiedene Suchwörter vorgeschlagen zu bekommen, doch eigene Softwares für die semantische Suche bieten eine noch weit größere Auswahl an Worten und auch Teilsätzen, die von der potenziellen Kundschaft für die Suche nach Produkten und Leistungen verwendet werden.

Um nicht nur AdWords semantisch zu berücksichtigen, sondern die SEO-Maßnahmen zu vollenden und abzurunden, ist es natürlich wichtig, die jeweiligen semantischen Begriffe, die recherchiert wurden und dann bei Google AdWords eingepflegt wurden, auch in der Webseite zu integrieren. Der Content der Webseite sollte somit auch dahingehend überarbeitet werden. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen