Freitag, 6. April 2012

Tags unterstützen erfolgreiches Offpage-SEM

Beim Offpage SEO bzw. SEM geht es nicht alleine um das Setzen von Links auf anderen Webseiten. Unterschiedliche Inhalte zu relevanten Themen werden auf anderen Seiten veröffentlicht. Natürlich nicht, ohne dabei auch zumindest das eigene Unternehmen oder die Marke zu nennen. Denn auch Marken- und Firmennennungen werden von Suchmaschinen wie Google registriert und in die Ermittlung des Rankings mit einbezogen.

Beim Veröffentlichen von Online-Pressemeldungen, dem Schreiben von Kommentaren in Blogs oder bei der Erstellung von Artikeln die dann auf etwa auf Fachportalen im Internet publiziert werden, stehen schreibwütige Firmenchefs, SEM-Experten und Texter aber natürlich immer auch vor der Frage, wie der jeweilige Artikel eigentlich gefunden wird.

Die Mechanismen, die mitspielen, damit ein veröffentlichter Artikel von einem Leser und im Idealfall auch potenziellen Kunden gefunden und gelesen wird, sind vielfältig. So werden bestimmte Suchwörter, die im Artikeltext aufscheinen, einerseits natürlich durch den Crawler von Suchmaschinen aufgefunden. Darüber hinaus verbreiten sich besonders interessante Beiträge oder solche zu aktuellen Themen auch fast automatisch sehr schnell im Internet und werden geteilt. Doch eine nicht unbedeutende Rolle kommt auch den Tags zu.

Was sind Tags?

So genannte Tags sind Schlüsselwörter, die vergeben werden können und einer Pressemeldung oder einem Artikel zugeordnet werden können, wenn dieser im Presseportal abgespeichert wird bzw. auf eine Webseite hoch geladen wird. Durch die Tags fällt es Lesern, die sich ohnehin bereits auf dem Portal befinden, noch einfacher, zu den für sie relevanten Inhalten zu gelangen. Außerdem werden die Tags auch von Google & Co nochmals registriert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen