Freitag, 20. April 2012

Blog-Marketing: Den Kunden dort abholen, wo er sich wohl fühlt

Um Kunden und Interessenten über Google zu gewinnen, ist es wichtig, afu die richtigen Werkzeuge zu setzen. Eines dieser Marketing-Werkzeuge können Blogs darstellen. Denn eingefleischte Blogger berichten in ihrem Online-Blog zu „ihrem“ Thema und scharen nicht selten eine riesige Fangemeinschaft um sich, die jedem Wort, das gebloggt wird, folgt.

Die Blogger treffen genau das Thema, das die Leser interessiert, die gerne immer wieder kommen. Auch auf die Meinung der führenden Blogger wird viel gehalten. Umso wichtiger ist es für Unternehmen, ihre Produkte und Dienstleistungen Bloggern schmackhaft zu machen, um von diesen in Blogartikeln erwähnt zu werden. Dies kann über die Zusendung von Test-Produkten geschehen, wobei natürlich auch in Kauf genommen werden muss, dass der Blogger bei Nicht-Gefallen auch negativ über das Produkt berichtet.

Außerdem ist es möglich, Blog-Artikel zu sponsern und damit den Bericht auch ein wenig zu beeinflussen. Die Blogger lassen sich diese Artikel aber auch entsprechend kosten. Darüber hinaus können unterschiedliche Arten von Werbeanzeigen in Blogs gebucht werden, die von der Zielgruppe möglicherweise wahrgenommen werden.

Setzt man auf externe Blogwerbung, ist es oberstes Gebot, einen Blog auszuwählen, der 100-%-ig das eigene Thema behandelt und auf dem sich die gewünschte Zielgruppe einfindet. Eine andere Möglichkeit besteht natürlich auch darin, einen eigenen Blog aufzubauen, der mitunter auf der bestehenden Webseite eingebunden wird. Dies bringt mehrere Vorteile mit sich. Einerseits kann somit die gewünschte Leserschaft aufgebaut werden, andererseits ist der zusätzliche Blog-Content aber auch förderlich für das Google-Ranking. Somit wird eine sehr natürliche Methode von Google SEO verfolgt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen