Freitag, 30. Dezember 2011

Silvester-Spontankäufe mit einkalkulieren

Von Jahr zu Jahr ist rechtzeitig zu Silvester ein neuer Trend im Online-Handel festzustellen. Die Online-Händler haben nämlich ihre Chance erkannt, Spontankäufe abzuholen und somit auch zum Jahreswechsel ein Zusatzgeschäft zu lukrieren. Zahlreiche Kunden bestellen auch noch am 31.12. und dabei sogar häufig kurz vor Mitternacht Waren im Internet. Eine nicht unwesentliche Rolle spielt dabei laut der New York Times auch die Tatsache, dass viele der Online-Kunden bereits angeheitert sind und somit auch die Geldbörse lockerer sitzt.

Betreiber von Online Shops, die auch die Impulskäufer zum Jahreswechsel für ihre Produkte begeistern möchten, setzen daher vor allem auf Rabattaktionen. Somit gibt es beispielsweise Ermäßigungen, wenn zwischen 18 und 22 Uhr bestellt wird. Diese kurzfristig verfügbaren Sonderangebote verleiten viele dazu, die Bestellung spontan abzuschicken und kurz vor Jahreswechsel noch einmal ein Fahrrad, einen Fernseher oder gar eine Kuckucksuhr zu bestellen.

Um die Kunden jedoch gar erst einmal auf die eigene Webseite und in den Online Shop führen zu können, ist es wichtig, auch in den Suchmaschinen vertreten zu sein. Am einfachsten gelingt dies über Google AdWords. Hiermit lassen sich zum Jahreswechsel passende Anzeigen gestalten, die nur während dieser Zeit geschaltet werden.

In den speziell nur auf Silvester abgestimmten Anzeigen kann auf die Sonderangebote und zeitlich begrenzten Rabattaktionen hingewiesen werden. Dadurch kann die Klickrate für die AdWords-Einschaltungen häufig sehr rasch gesteigert werden, sodass User auf die Webseite gelangen und dort auch kaufen.

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Google+ Firmenseiten in den Suchergebnissen

Der Suchmaschinengigant Google ist vor Kurzem dazu übergegangen, die Firmenseiten seines sozialen Netzwerks Google+ auch in den Suchergebnissen seiner Suchmaschine anzuführen und mit einzubinden. Somit lohnt es sich noch einmal mehr für Unternehmen, auch in diesem Netzwerk eine Firmenseite zu führen.

Denn es ist davon auszugehen, dass damit auch positive Effekte für die eigene Webseite zu erwarten sind. Vor allem dann, wenn auch auf der Google+ Firmenseite ein Link zur Webseite zu finden ist. Dann nämlich wird es potenziellen Kunden und Webseitenbesuchern noch einmal erleichtert, die Webseite zu finden und zu besuchen.

Von einigen Seiten und dabei vor allem von Mitbewerbern wird das Vorgehen von Google jedoch bemängelt. Denn schon lange wird dem Konzern vorgeworfen, die Gewichtung eigener Plattformen wie YouTube oder nun eben auch Google+ in den Suchergebnissen zu bevorzugen und entsprechende Inhalte besser zu ranken. Wenn sich dies bewahrheitet, bietet sich für Webseitenbetreiber jedoch eine gute Möglichkeit, um ihre SEM-Aktivitäten zu verdichten, indem auf Präsenzen bei Google-Plattformen gesetzt wird.

Für Google ergibt sich durch die Strategie natürlich ein wechselseitiger Effekt. Denn auch das soziale Netzwerk Google+ wird damit für Unternehmen deutlich interessanter und die Zahl der Nutzer täglich größer.

Freitag, 16. Dezember 2011

AdWords-Kampagnen auf Weihnachten abstimmen

Das Werbetool AdWords von Google bietet sich gut an, um das ganze Jahr über damit zu werben. Doch wer wirklich bei der Zielgruppe punkten möchte, sollte sich auch saisonale Schwerpunkte für die AdWords-Kampagne überlegen. Besonders die Weihnachtszeit kann hier als Erfolg versprechender Faktor gewertet werden.

Viele Branchen erzielen einen großen Teil ihrer Umsätze mit dem Weihnachtsgeschäft. Um hierbei auch Kunden über Internetwerbung zu erreichen, lohnt es sich, perfekt abgestimmte AdWords-Kampagnen zu starten, die nur während der Weihnachtszeit geschaltet werden.

Vor dem Weihnachtsfest werden bei Google Suchbegriffe eingegeben, nach denen während des Jahres nicht in diesem Ausmaß oder überhaupt nicht gesucht wird. Online Shops, die ihre AdWords-Maßnahmen auf diese saisonalen Begriffe abstimmen, können begehrte Werbeplätze erzielen und sind dem Mitbewerb, der weiterhin auf allgemeine Werbeanzeigen setzt, eine Nasenlänge voraus.

Spontankäufer umwerben zahlt sich aus

Um auch Kurzentschlossene zu erreichen, die wenige Tage vor dem 24. noch Geschenke für ihre Liebsten suchen, lohnt es sich, passende Adwords-Anzeigen zu schalten. Als Grundlage dafür sollte eine passende Keyword-Recherche stattfinden. Tools wie Google Insight helfen dabei, die saisonalen Abfrageschwerpunkte zu ermitteln. Somit können die richtigen Begriffe gefunden werden, nach denen die Kundschaft nur während der Weihnachtszeit sucht.

Begleitend zur saisonalen Abstimmung der AdWords-Kampagne empfiehlt sich eine adäquate Suchmaschinenoptimierung. Dadurch können beispielsweise perfekt abgestimmte Landing-Pages für die Kunden bereit gehalten werden oder auch saisonal relevante Keywords in die Webseite eingearbeitet werden.

Freitag, 9. Dezember 2011

Professionelles SEO erfordert Know-how und Zeit

Das Thema SEO beschäftigt heute bereits nahezu jeden Webseitenbesitzer. Zahlreiche SEO-Maßnahmen können schon mit einfachen Mitteln erreicht werden. Beispielsweise dbereits durch die Wahl eines Content Management Systems, das bereits auf Kriterien der Suchmaschinenoptimierung hin ausgerichtet ist.

Darüber hinaus lassen sich auch noch andere Maßnahmen relativ schnell und einfach ergreifen. So können beispielsweise Tags eingegeben werden und die Webseite mit passenden Inhalten gefüllt werden, die auch von Google & Co gefunden werden. Damit sind die ersten Schritte getan, um einmal grundlegend im Internet gefunden zu werden.

Für weiter gehende SEO-Maßnahmen sind jedoch zwei Dinge von großer Bedeutung. Einerseits ist hier Know-how notwendig. So hat sich um den Bereich SEO mittlerweile bereits eine ganze Branche entwickelt, die aus Experten besteht, die sich mitunter bereits viele Jahre mit dieser Thematik beschäftigen und wissen, worauf es ankommt.

Des Weiteren ist jedoch auch Zeit gefragt. Denn SEO-Erfolge können nicht einfach über Nacht erzielt werden. Um im Bereich der Suchmaschinenoptimierung Erfolge zu erkennen, bedarf es oftmals sogar vieler Monate. Denn zahlreiche Maßnahmen, die ergriffen wurden, werden erst nach einiger Zeit von Google und anderen Suchmaschinen registriert und somit auch erst dann wirklich wirksam.

Freitag, 2. Dezember 2011

Neues YouTube-Design sorgt für neue SEM-Potenziale

Vor kurzer Zeit hat sich YouTube ein völlig neues, frisches Design verpasst. Die Anordnung der Videos sowie die Menüführung wurde überarbeitet und auch die Farbgebung ist nun eine andere als die bisher Gewohnte. Darüber hinaus hat YouTube jedoch auch einige Neuerungen eingeführt, um besser vernetzt zu sein. Nicht zuletzt sicherlich auch deshalb, um sich als soziales Netzwerk noch besser zu positionieren.

Denn nicht zuletzt gehört die Videoplattform YouTube immerhin noch zum Google-Konzern und ist eines der wichtigsten Flaggschiffe in der Unternehmensstruktur. Neues Question Mark in der Strategie von Google ist jedoch auch die Plattform Google+, das eine Art facebook-Alternative darstellen soll.

Und genau hier wurde nun auch die lange erwartete Verbindung zwischen YouTube und Google+ geschaffen. Somit wird YouTube noch sozialer, aber es wird für Nutzer von Google+ nun einfacher, Videos mit den Freunden zu teilen und diese zu bewerten. Das YouTube-Konto kann somit auch sehr schnell mit dem eigenen Konto bei Google+ verbunden werden, wodurch einige Vorteile genutzt werden können.

Beispielsweise lassen sich durch diese Verbindung Videos bewerten und somit auch schnell in Google+ auf der eigenen Pinnwand posten. Darüber hinaus werden auf der Startseite von YouTube nun aber auch Videos angezeigt, die von Freunden bei Google+ geteilt wurden. YouTube wird dadurch tatsächlich um einiges sozialer. Auch für Webseitenbetreiber, die beispielsweise ein Firmenvideo bei YouTube einstellen, zahlt sich dies nun doppelt aus. Denn die Chance, dass das Video geteilt und zum viralen Video wird, wird durch die Google+ Verbindung naturgemäß erhöht, sodass die Ziele von Social Media Marketing schneller erreicht werden.