Donnerstag, 6. Oktober 2011

SEO vs. SEM ?!

Wenn es um die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit einer Webseite geht und um die Steigerung der qualitativen Besucher auf der Seite, fallen häufig die Begriffe SEO und SEM. Während SEO für die Suchmaschinenoptimierung steht, weist SEM auf Suchmaschinenmarketing hin. Beide Bereiche werden häufig strikt voneinander getrennt, greifen dann aber schließlich dennoch in vielen Bereichen ineinander über.

Viele Webseitenbetreiber entscheiden sich bewusst entweder für SEO oder SEM, um ihre Webseite und das Ranking der Seite zu verbessern. Dabei ist jedoch zu beachten, dass eine Entscheidung gar nicht notwendig ist, sondern beide Methoden betrieben werden sollten, um im Web erfolgreich zu sein.

SEO und SEM können füreinander sogar sehr förderlich sein, wenn es darum geht, eine gute Platzierung bei Google zu erreichen. Beispielsweise können die Ergebnisse, die durch die Analyse von Google Adwords Kampagnen zur Verfügung stehen, in die Keywordoptimierung des Quellcodes der Webseite mit einbezogen werden. Erkenntnisse aus dem Bereich SEM fließen somit in den Bereich SEO mit ein.

Ebenso funktioniert die Strategie auch in die umgekehrte Richtung sehr gut. Beispielsweise, wenn die Begriffe, die in der Webseite im Zuge der Suchmaschinenoptimierung verarbeitet wurden, auch in passenden Werbeanzeigen übernommen werden. Auch das Setzen von Deeplinks auf spezielle Unterseiten der Webseite, die perfekt auf das jeweilige Zielthema abgestimmt sind, kann als gutes Beispiel für Synergieeffekte zwischen SEO und SEM herangezogen werden. Somit gilt es nicht, eine Methode zu favorisieren, sondern die Vorteile beider Varianten zu vereinen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen