Donnerstag, 3. Februar 2011

Blog gut für den Google-Pagerank?

Immer mehr Unternehmen führen einen Blog auf der eigenen Webseite. Dieser hat häufig nicht nur den Zweck, Kunden und Interessenten über Neuigkeiten im Unternehmen zu informieren, sondern auch die Präsenz bei Google zu verbessern.

Denn mit jedem Blogbeitrag, der auf der Seite online gestellt wird, wird auch wieder neuer Textinhalt geboten, der von Google nach bestimmten Worten durchsucht werden kann. Die Wahrscheinlichkeit, dass somit auch Wörter auf der Webseite gefunden werden, nach denen potenzielle Kunden bei Google suchen, wird somit mit jedem Beitrag höher.

Darum lohnt es sich, einen eigenen Blog zu starten und diesen zu pflegen. Wichtig können auch Links sein, die vom Blogtext auf andere Seiten verweisen. Noch wichtiger sind aber selbstverständlich Links, die von anderen Internetseiten auf den Blogbeitrag verweisen.

Bevor ein Blog gestartet wird, ist es wichtig, diesen auch richtig in der Webseite einzubinden, sodass Google den Inhalt optimal durchsuchen kann. Dieser Vorgang sollte von SEO-Spezialisten durchgeführt werden, damit der Blog auch von Anfang an perfekt auf Google abgestimmt wird und dieser zum Erfolg der Webseite beiträgt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen