Mittwoch, 3. November 2010

Der Wert von Multimedia-Inhalten bei der Suchmaschinenoptimierung

Bei der Suchmaschinenoptimierung für Suchmaschinen wie Google wird vorwiegend auf die Optimierung der Textinhalte in der Webseite gesetzt. Durch eine professionelle Textgestaltung kann es tatsächlich gelingen, die eigene Webseite in den Suchergebnissen bei Google weiter oben zu platzieren und sich somit einen entscheidenden Vorteil gegenüber der Konkurrenz zu sichern. Die Textoptimierung ist jedoch bei Weitem nicht die einzige Möglichkeit, die besteht, um die Webseite für Google zu optimieren.

Wer auch selbst öfters mit Google und ähnlichen Webseiten sucht, dem wird vielleicht auch schon einmal aufgefallen sein, dass Google hier nicht nur Texte in den Suchergebnissen auflistet, die zum jeweiligen Suchwort passen und dieses im besten Fall auch aufweisen, sondern darüber hinaus werden oftmals auch Bilder, Videos oder Maps angezeigt, die zur Auswahl in den Suchergebnissen bereitstehen und angeklickt werden können.

Selbstverständlich wird der Blick des Google-Nutzers verstärkt auf solche, multimedialen Inhalte gelenkt, sodass auf diese Weise auch eine höhere Klickrate erreicht werden kann. Aus diesem Grund ist es für die moderne Google-Suchmaschinenoptimierung auch wichtig, passende Texte, die mit den richtigen Suchwörtern gespickt sind, mit themenrelevanten Multimedia-Anwendungen zu ergänzen. Dadurch kann nicht nur die Webseite selbst übersichtlicher gestaltet werden, sondern eben auch das Ranking bei Google und in anderen Suchmaschinen verbessert werden. Wesentlich, damit diese Art der Suchmaschinenoptimierung funktioniert, ist es, auch in Video-, Bild- und Multimedia-Portalen vertreten zu sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen